Herzlich Willkommen auf der Homepage der Tierhilfe Marokko, Agadir

Hervorgehoben

Unsere Arbeit/Seite bezieht sich vor allem auf das Gebiet rund um Agadir, da dort unsere Tier(be)schützerin Michèle zu Hause ist. Logo_Gif_600

Wir möchten den Menschen überall auf der Welt einen Einblick geben in die Arbeit, die Marokko zugunsten von leidenden Tieren geleistet wird.

Klar, es ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein sein – aber jeder Tropfen zählt!

Das sehen Sie auch in dem Clip «How I met my Dog»:

Für uns bedeutet es nicht die Welt, ein Tier zu retten – für das Tier schon!

Auf der Seite «Aktuelles» werden Sie über aktuelle Ereignisse, Aufrufe und Berichte zu unseren Tieren auf dem Laufenden gehalten. Sie können gerne Ihren Kommentar hinterlassen und Inputs und Ideen an uns weiterleiten.

Viel Spass auf unserer Homepage,

Die Tierhilfe Marokko

Die Mauer im Shems Tierheim wächst

Im Herbst ist eine Mauer weggeschwemmt worden, leider konnte sie bis jetzt nicht wieder aufgestellt werden. Durch die Spenden für die neuen Gehege konnte nun auch die Mauer mitfinanziert werden und bald wird sie fertig sein, sodass die Hunde wieder in ihr altes Revier gelassen werden können. Wir und sie werden sehr froh sein….

Das traurige Leben der Arbeitspferde

Chevaux de charette

Wenn man sein Zugpferd nicht mehr will, stellt man es auf die Strasse in Agadir. Dann wird es von den Tierfängern eingefangen und in die Fourrière gebracht. Dort werden sie nicht verpflegt und es gibt kein Wasser. Michèles Helfer bringen Futter und Wasser, doch das ist kein Leben dort umgeben von Hunden. Nun sind wieder zwei ausgediente Arbeitspferde eingeliefert worden. Michèle fragte wieder das Equidentierheim in Marrakkesh an und sie sind bereit, die Beiden aufzunehmen, doch Michèle muss den Transport organisieren und bezahlen….

 

und wieder bekommt eine Mami mit Welpen eine Chance auf ein glücklichen Leben

Danke an Alle, die mitgemacht haben!

Es fand eine neue Animalwebaction statt! Leider wurde es gegen Ende sehr sehr knapp, ein richtiger Krimi. In den letzten 10 Min. habe ich dann die restlichen 800.- bezahlt und die Action wurde ein Erfolg. Danke Regina, dass du mir daran noch 150.- überwiesen hast, danke auch an Franziska für die 300.- und danke Sabine für 100.- und auch danke an Daniela für 100.- und an Heidi für 100.- und Barbara für 100.-.

 

Ihr seid einfach grossartig, ich danke euch von ganzem Herzen auch im Namen von Michèle und ihren Büsis!!!!!!!!!

Wie Müll entsorgt

je in einem Plastiksack im Müllcontainer, so wurden die Kleinen gefunden. An ihren Augen sieht man, sie hatten mit dem Leben abgeschlossen……

Auf der Ferme wurde ihnen behelfsmässig ein Gehege eingerichtet. Alle Gehege waren schon voll, doch Michèle und ihr Team konnte die Kleinen nicht elendiglich sterben lassen. Inzwischen haben die Kleinen den Lebensmut wieder gefunden und mit vollen Bäuchlein erkunden sie ihr kleines Reich.

Die Arbeiten haben begonnen

Es wird heisser und heisser in Marokko und das grosse Tierheim ist kaum zu ertragen. Michèle beeilt sich, im kleinen näheren Shems Tierheim neue Abteile einzurichten, wohin man die verbliebenen Tiere des grossen Tierheims überführen kann. Dank einer grosszügen Spende sind 3 Abteile bezahlt worden. Es fehlen also noch 9 Abteile mit Kosten von rund je EUR 1500 also rund EUR 13’500. Eine ganz liebe, treue Spenderin hat sich bereit erklärt, zu jeden Fr. 100.- noch Fr. 50.- dazuzuspenden. Wer hätte Lust mitzumachen und den Hunden einen angenehmeren Sommer vorzubereiten?

www.tierhilfemarokko.ch

www.saramorocco.com

www.tiervermittlungen.ch

Tiervermittlung Muhmenthaler
Spendenkonto zugunsten Marokko:
CHF IBAN CH26 0900 0000 8729 3119 6 BIC: POFICHBEXXX
EUR IBAN CH78 0900 0000 9140 2023 6 BIC: POFICHBEXXX
Postfinance, Bern

Twint 078 666 61 50

Ein riesiges Dankeschön an:  Wowwww ihr seid bombastisch!!!! bald können wir auch an die nächste Etappe denken!!!!!!!!!!!

Jippiiiiiieeee CHF 15’000.- sind unterwegs zu Michèle und sie hat bereits das Material bestellt!!!!!!

Verdoppelung       CHF  3’000.-

Sandra                  CHF    400.-

Jolanda                  CHF 1’000.-

Dani                       CHF 5’000.-

Elisabeth               CHF 1’000.-

Barbara                 CHF   100.-

Doris                      CHF    300.-

Susann                  EUR    10.-

Laura                      EUR     30.-

Pia                          CHF    150.-

Silvia                       CHF     300.-

Steffi                       CHF     100.-

Simone                  CHF      300.-

anonym                  CHF 5’000.-

 

und das Schattendach auf dem Grundstück nebenan wird auch fertig vor dem Sommer…

Michèle in den grossen Tierheimen

Regelmässig fährt Michèle zu den grossen Tierheimen, um die Hunde zu kontrollieren. Leider muss sie immer wieder feststellen, dass es im grössten Tierheim «dem Clebs» nebst den Schlangen und Skorpionen auch unwahrscheinlich viele Zecken hat. Mit Sprays und anderen Schutzmitteln schafft sie es leider nicht, das Ungeziefer einzudämmen. Ausserdem ist es dort am Heissesten  und am weitesten weit weg. Nach und nach hat sie die Hunde in die anderen Tierheime transportiert, es sind noch 201 Hunde die, die so rasch als möglich – vor der grossen Hitze – von dort weggenommen werden sollten. Den Platz hätte Michèle noch aber die zusätzlichen Gehege und Häuschen kosten rund EUR 10’000 und das ist leider nicht vorhanden neben den enormen Futter- und Tierarztkosten….

Die Abteile werden eingezeichnet, um die Kosten berechnen zu können. Nach und nach, sobald genug Spenden da sind, werden sie aufgebaut und die Hunde gezügelt…..

Möchtest du uns etwas an die neuen Abteile spenden?

 

Seit 2008 sind wir im Einsatz in Agadir

Angefangen hat es mit den verlorenen Strassentieren vor Michèles Hundecoiffeurladen. Es wurden mehr durch Anrufe von Anwohnern, die es nicht mehr ertrugen, leidende Tiere zu sehen. Und laufend wurden es mehr … verwaiste Hundewelpen, verletzte Tiere durch den Strassenverkehr…….

Mit Vertrag mit den Behörden von Agadir wurden über 1000 Strassenhunde kastriert, geimpft und markiert und wieder freigelassen. Die Schweizer Stiftung Tierbotschafter suchte Sponsoren für die Kastrationsaktionen. Dann kam die Fifa, die Behörden wechselten und alle Hunde inklusive «unsere» sollten vergiftet, erschossen, verbrannt werden. Michèle machte Terror bis man ihr die markierten Tiere zur Verfügung stellte und sie fand ein riesiges Areal, das von heute auf heute in ein grosses Tierheim verwandelt wurde. Mit der Zeit kamen immer mehr Tiere dazu und damit eine enorme finanzielle und logistische Belastung.

Im städtischen Tierheim wurden auch Pferde, Esel, Maulesel eingeliefert, um die sich niemand kümmerte, die einfach dahinvegetierten und verhungerten. Ein Grossteil der Equiden darf Michèle in ein Tierheim in der Nähe von Marrakkesch bringen. Sie nehmen sie auf, wir jedoch müssen den Transport dorthin bezahlen. Die restlichen kommen zu Michèle, welche estra Ausläufe für sie herstellen musste….

 

 

Adoptieren anstatt züchten!

Soooo viele Hunde sind bereit, in die EU in ihr neues Zuhause zu ziehen! Bitte meldet euch jedoch nur, wenn ihr ihnen ein artgerechtes, sicheres Zuhause mit genügend Zeit und Geduld geben könnt!