Herzlich Willkommen auf der Homepage der Tierhilfe Marokko, Agadir

Hervorgehoben

Unsere Arbeit/Seite bezieht sich vor allem auf das Gebiet rund um Agadir, da dort unsere Tier(be)schützerin Michèle zu Hause ist.

 Logo_Gif_600

Wir möchten den Menschen überall auf der Welt einen Einblick geben in die Arbeit, die Marokko zugunsten von leidenden Tieren geleistet wird.

Klar, es ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein sein – aber jeder Tropfen zählt!

Das sehen Sie auch in dem Clip „How I met my Dog“:

Für uns bedeutet es nicht die Welt, ein Tier zu retten – für das Tier schon!

Auf der Seite „Aktuelles“ werden Sie über aktuelle Ereignisse, Aufrufe und Berichte zu unseren Tieren auf dem Laufenden gehalten. Sie können gerne Ihren Kommentar hinterlassen und Inputs und Ideen an uns weiterleiten.

Viel Spass auf unserer Homepage,

Die Tierhilfe Marokko

Trap, Neuter & Return heisst das Zauberwort

30.11.16

24.11.16: Die Nr. 44 in ihrem Revier angetroffen..

21.11.16: Die Nr. 44 wird freigelassen nach der Impfung und Kastration

19.11.16: Es gilt, die kastrierten und gegen Tollwut geimpften Hunde so schnell wie möglich wieder an ihren angestammten Ort zurückzubringen. So halten die Hunde ihren Platz und neue haben es schwer, in dieses Revier einzudringen. So können nach und nach Orte von

kastrierten Hunden belegt werden. An diesen Orten gibt es immer weniger Welpen und die Leute sind beruhigt, weil diese Hunde geimpft sind. In Marokko ist das ein langer, steiniger Weg, doch Michèle und die Tierschutzgruppe „Le coeur sur la patte“ sind aktiv daran, diesen Weg vorzubereiten. Auch die Stadt Agadir könnte vom Sinn dieser Aktion überzeugt werden. Leider geht nichts ohne Geld! Bitte benutzen Sie das Konto

der Tiervermittlung Muhmenthaler mit dem Vermerk „Kastrationen Agadir“oder Paypal der Tierhilfe Marokko, und seien Sie Teil des Neubeginns einer Tierschutzära in Agadir! Vielen herzlichen Dank!

Tiervermittlung Muhmenthaler
St. Gallerstr. 107
8352 Schottikon/Räterschen
Spendenkonto:
CHF IBAN CH26 0900 0000 8729 3119 6 BIC: POFICHBEXXX
EUR IBAN CH78 0900 0000 9140 2023 6 BIC: POFICHBEXXX
Postfinance, Bern

 

Michèle und das hinkende Pferd

Seit rund zwei Jahren kennt Michèle das Pferd Cabosse. Der Besitzer vernachlässigte es regelmässig und sie ging es füttern und less es behandeln. Nun war es der Besitzer leid und wollte es schlachten lassen. Emmanuelle ist bereit, es zu betreuen und ihm einen Unterstand zu bauen. Also ging Michèle zum Besitzer und kaufte es ihm ab. Dann ging sie Cabosse voran zu Emmanuelle. Nun hat das hinkede Pferd ein Zuhause, wo es betreut und geliebt wird….

Spielsachen für die Papageien

Endlich konnten wir wieder ein paar Sachspenden aus der Schweiz mitgeben. Diesmal waren vor allem die Papageien dran. Schon länger hatten sie kein richtiges Spielzeug mehr, denn in Marokko gibt es sowas nicht und auch die Meerschweinchen und Hasen hatten ihre Häuschen durchgespielt. Wir sind immer froh, wenn jemand im Auto noch Platz hat, wenn auch die Zollbehörden auch hier das Gefühl haben, das sei eine Rarität, die gehörtig verzollt werden soll….

 

Die Fourrière wächst

Danke Regine Keil-Sagawe für die vielen informativen Fotos!

Impressionen: Danke Regine Keil-Sagawe für die wunderschönen Fotos!

Kastrationsareal für die Hunde in Agadir

17.8.16: Die ersten 10 Hunde konnten eingefangen werden, wovon jedoch 4 noch zu klein sind für die Kastration. Je nach Quartier haben sie farbige Halsbändel bekommen, damit man weiss, wo sie nach der Kastration wieder ausgesetzt werden sollen. Die Grossen haben begriffen, dass sie ins Gebäude rein können, um etwas Schatten zu haben. Die Kleinen spielen jedoch draussen und Michèle hat ihnen Wasser und Futter hingestellt.

 

16.7.16: Die Stadt Agadir bereitet ein Areal vor, wo die zu kastrierenden Hunde vor- und nachbereitet werden können. Dieses Areal kann bei Bedarf dann auch erweitert werden. Leider war bisher Ramadan und es ging nur langsam vorwärts, aber inzwischen nimmt alles Form an…

Ein neuer Hund, der Hilfe braucht

in Taghazout ist ein neuer Hund aufgetaucht, der ohne Michèles Hilfe nicht überlebt

Les chats du souk de Agadir

9.8.16. Und wieder konnten 12 Katzen eingefangen werden, 2 waren bereits kastriert. Es wäre so wichtig gewesen, die kastrierten Katzen auch zu markieren….

IMG-20160809-WA0019

2.8.16: Es wurden 7 Katzen eingefangen, leider waren 3 davon schon kastriert aber nicht markiert! Also nochmal öffnen, ein Leid mehr….. Es werden mehr Katzenfallen benötigt. Wer möchte sich daran beteiligen?

und das Leid geht weiter…

27.7.16: Heute wurden sie wieder dorthin zurückgebracht, wo sie vorher lebten. Leider hat es hier noch viele kranke Katzen…. Kastration ist das Einzige, das hilft!

26.7.16 Die ersten 8 Katzen des Souk wurden kastriert und die Ohren markiert. Es hat viele notleidende kleine Kätzchen und Michèle konnte sie nicht dort lassen. Sie werden nun auf der Ferme gepflegt…

15.7.16 Die Stadtverwaltung von Agadir hat sich bereit erklärt mitzuhelfen, dass die Katzen des Souk‘s von Agadir kastriert werden. Da das provisorische Kastrationstierheim nur langsam gebaut wird (naja zur Zeit ist auch noch Ramadan) wird ein kleiner, gut durchlüfteter Hangar (16x10m) ausbruchsicher eingezäunt. Die Katzen werden einen Tag vor der Kastration eingefangen und am anderen Morgen mit von der Stadt Agadir zur Verfügung gestellten Transportwägelchen nüchtern zu zwei Tierärzten transportiert. Dort werden sie kastriert, einen Tag im Hangar beaufsichtigt und am nächsten Tag im Souk wieder entlassen. Dort hat es auch eine kleine Zisterne, die mit Wasser für die Tiere gefüllt werden kann. Am Montag, wenn der Souk geschlossen ist, wird mit dem Einfangen der Katzen begonnen…

Grosse Plakate werden aufgehängt auf denen mitgeteilt wird, dass die Stadt Agadir, die „Stiftung Tierbotschafter“ unter Mithilfe der „Association le coeur sur la patte“ die Katzen einfangen und kastrieren werden. Leider ist der Souk 13 ha gross und es hat entsprechend viele Katzen, die eigentlich geduldet und gefüttert werden.

Wer Lust hat, sich an dieser wichtigen Kastrationsaktion zu beteiligen ist sehr herzlich willkommen! Die Tiere könnten dort glücklich leben, dürfen sich aber nicht weiter vermehren, da sie sonst zur Last fallen und vergiftet werden.

 

Neuzugang bei Michèle

Seit einigen Monaten ist Michèle ein Hund aufgefallen, der allen Vergiftungen entgangen ist. Nun wurde sie von Leuten aus Casablanca auch auf ihn aufmerksam gemacht und sie konnte ihn nicht weiter dort lassen. Sie ging mit den Leuten mit und hat ihn mitgenommen. Er ist ein ganz lieber, freundlicher Hund! Heute als sie mit ihm zum Tierarzt gefahren ist hat sie ihn bei der Ankunft mit dem Auto im eigenen Blut liegend vorgefunden. Vermutlich hat er ein Sticker-Sarkom, das dringend behandelt werden muss. Sie wird ihn also behandeln und kastrieren lassen und kann ihn dann nicht mehr aussetzten. Es wird daher dringend eine Patin/Patin gesucht, die/der mithilft, seine Behandlung zu finanzieren und ihm dann einen Glück bringenden Namen gibt…